Neue Wege digital und analog!
Den Wandel im ländlichen Raum aktiv gestalten

Internationale Infrastrukturtagung 2020 und 41. Bundestagung der DLKG
13. bis 15. Mai 2020 in Wiesbaden

In Zusammenarbeit mit:

dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL),
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen,
der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung (ArgeLandentwicklung)
und dem Bundesverband der Teilnehmergemeinschaften (BTG)

Liebe Tagungsgäste!

Die Digitalisierung ist für die ländlichen Räume ein essentieller Veränderungstreiber. Wie kann die digitale Transformation als Chance für neue Wege der Landentwicklung genutzt werden? Vor welche Auswirkungen und Herausforderungen stellt die Digitalisierung die Landentwicklungsverwaltungen? Diese Fragen wollen wir mit Ihnen und versierten Fachexperten im Rahmen der Internationalen Infrastrukturtagung 2020, die gleichzeitig die 41. Bundestagung der Deutschen Landeskulturgesellschaft darstellt, diskutieren.

Neben der digitalen Infrastruktur begeben sich auch die klassischen Infrastrukturmaßnahmen im ländlichen Raum auf neue Wege. Innerhalb und außerhalb der ländlichen Bodenordnung gebaute ländliche Wege stellen grundlegende Infrastrukturen für die Entwick-lung unserer ländlichen Räume dar. Der internationale Informations- und Erfahrungsaustausch über neue digitale Planungsinstrumente und neue Strategien im ländlichen Wegebau trägt wesentlich dazu bei, den länderübergreifend relevanten Fragestellungen zur Entwicklung des ländlichen Raumes mit Antworten und Handlungsansätzen zu begegnen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und anregende Diskussionen.

PROGRAMM
am 13. Mai 2020

Änderungen vorbehalten!

Eröffnung und Begrüßung

Prof. Dr. Karl-Heinz Thiemann, Vorsitzender der DLKG

Grußworte:

Staatssekretär Jens Deutschendorf
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

MinDir Dr. Klaus Heider
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Dr. Harald Hoppe
Vorsitzender der ArgeLandentwicklung

Verleihung des DLKG-Förderpreises 2020

Vorträge:

Digitalisierung als Thema der Integrierten Ländlichen Entwicklung
Prof. Dr. Tino Schuppan, Stein-Hardenberg Institut, Berlin

Ihre Route wird neu berechnet – Strategien des Bundes zur ländlichen Entwicklung und Digitalisierung in ländlichen Räumen
MinDir Dr. Klaus Heider, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Erfahrungen mit dem Modell- und Demonstrationsvorhaben „Land.Digital“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE)
Dr. Artur Ickstadt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Digitalisierung im ländlichen Raum aus Sicht der ArgeLandentwicklung
Dipl.-Ing. Andreas Wizesarsky, Leiter des AK Technik und Automation der ArgeLandentwicklung

Podiums- und Plenumsdiskussion mit den Referenten
und Herrn Dr. Harald Hoppe, Vorsitzender der ArgeLandentwicklung,
Herrn Ekkehard Horrmann, Präsident des BTG
und Herrn Bgm. Manfred Apell, Hessischer Städte- und Gemeindetag

PROGRAMM
am 14. Mai 2020

Änderungen vorbehalten!

Eröffnung und Begrüßung

Begrüßung:
Prof. Dr. Karl-Heinz Thiemann, Vorsitzender der DLKG

Vorträge:

Regionale Landwirtschaftliche Strategien (RLS) in der Schweiz
Dr. sc. ETH Daniel Baumgartner, Bundesamt für Landwirtschaft, Bern

Der digitale Straßenkataster in Vorarlberg
Dipl.-Ing. Wolfgang Burtscher, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Bregenz

Neuerungen bei Spurwegen in Österreich
WHR Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Haslehner, Amt der Burgenländischen Landesregierung, Eisenstadt

Erschließung und Vorgehensweise im Rahmen der Weinbergflurneuordnung in Luxemburg
Diplom-Forstwirt Alain Besch, Nationales Amt für Flurneuordnung, Luxemburg

Diskussion mit den Referenten des Vormittags

 

Landentwicklung im Verdichtungsraum der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar – ein Spagat zwischen zukunftsorientierter Technologie, Sonderkulturen und nachhaltigem Flächenmanagement
Dipl.-Ing. Thomas Knöll, Leiter des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim

Der digitale Wege- und Gewässerplan mit dynamischer Legende für Flurbereinigungsverfahren in Deutschland
M.Sc. Daniel Karla, Amt für Bodenmanagement Heppenheim / Hochschule Mainz

Die neuen Richtlinien für den ländlichen Wegebau (RLW), Teil 2: Entwurf und Bauausführung
Dipl.-Ing. Torsten Heep, Leiter des Fachausschusses „Ländliche Wege“ der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)

Die Initiative Ländliche Kernwegenetze in Bayern
Dipl.-Ing. Roland Spiller, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Digitales Analyseinstrument zu landwirtschaftlichen Transportbeziehungen
M.Sc. Thomas Machl, Technische Universität München / Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Voneinander lernen – das Modellvorhaben Kernwegekonzept NES-Allianz
Markus Werner, Vollerwerbslandwirt und Gemeinderat aus Heustreu, Landkreis Rhön-Grabfeld

Diskussion mit den Referenten des Nachmittags

 

Staffelstabübergabe an Österreich und Schlusswort durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

EXKURSIONEN
am 15. Mai 2020

Änderungen vorbehalten